April 2013

Zubereitung 
Pesto:
Thai-Basilikum, Knoblauch-Zehen und Lemongras im Mörser zerdrücken bis eine streichfeste Masse entsteht. Je nach Schärfe und Geschmack Vogel-Chilis und Lauchzwiebel fein schneiden und dazu geben. Öl im kleinen Topf zum sieden bringen und über die Masse geben. Vorsicht könnte spritzen! Dieser Schritt ist notwendig, damit die Kräuter und Gewürze ihr Aroma in das Pesto geben. Mit etwas Thai-Fisch-Font (Vorsichtig einsetzen, da sehr salzig), Limettensaft, Salz und Zucker abschmecken. Mit frisch geschnittenen Thai-Basilikum, Vogel-Chilis und Lauchzwiebel für das Auge garnieren.

Die eigenen Ideen findet man in der Regel ganz hervorragend. Das heißt allerdings nicht, dass auch der Rest der Menschheit diese Ideen
unbedingt prickelnd finden. Das ist in der Regel kein Problem, wenn es sich bei dem Einfall nicht gerade um eine Geschäftsidee handelt. Geschäftsideen sollten nämlich zum einen stichhaltig sein und zum anderen die Menschen begeistern, die künftig ihr Geld für diese Idee ausgeben sollen. Deshalb ist es so wichtig vor der Eröffnung eines Betriebes den Realitätscheck zu machen.

„Normal“ gibt es bei Stefan Marquard nicht. Wenn der gebürtige Schweinfurter ein Catering Event plant, kann es schon mal sein, dass mit Waschmaschinen und Laborgeräten in der Planungsphase experimentiert wird.
Was der Sternekoch am Ende serviert, ist trotz der oft wilden Zubereitungsmethoden immer vom Feinsten. Mit seinem neuen Buch „Blitzküche“ gibt Stefan Marquard Tipps wie man mit seinen Lieblingsvorräten in wenigen Minuten leckerste Gerichte auf den Teller zaubern kann.

In jedem Betrieb fallen hässliche Nebenkosten an. Auch in der Gastronomie. Stetig steigende Energiepreise und andere laufende Kosten, lassen so manchen Wirt verzweifeln. Herd abstellen ist nicht, aber es gibt durchaus einige Schrauben, an denen man drehen kann, um das schwer erabeitete Geld zusammen zu halten. Hier einige Tipps für Sparfüchse:

Der Ehrentag der Mütter ist keine deutsche Erfindung. Seinen Ursprung hat der Muttertag in der amerikanischen Frauenbewegung. Hierzulande feiert man die lieben Mamis am zweiten Sonntag im Mai. Zu einem richtigen Feiertag hat es der Muttertag zwar nicht geschafft, dafür haben aber Blumenläden Dank einer Sonderregelung an diesem Tag geöffnet.